Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?1016

Jim reimt sich auf "rim"

Last Queercore Band standing: Von der legendären Punktruppe Mouth Congress erscheint im Dezember die allererste Compilation - bereits vorab gibt's die schwule Abschlepp-Hymne "Be My Hole".

  • 29. November 2021, noch kein Kommentar

Mouth Congress aus Toronto – aka die Freunde Paul Bellini und Scott Thompson von der kanadischen Comedy-Truppe The Kids in the Hall – haben zwischen 1984 und 1988 Hunderte von Songs geschrieben und aufgenommen, ohne jemals eine richtige Veröffentlichung herauszubringen. Zusammen mit verschiedenen Kollegen und Mitstreitern verarbeitete die Band ihre Erfahrungen als schwule Männer in den Achtzigerjahren, um urkomische, krude Punksongs zu schreiben, die die ganze Bandbreite an seltsamen Charakteren und Tabuthemen abdecken. Ihre Herangehensweise an das Songwriting mischte verschiedene Stile, von lautem Punk über Lo-Fi New Wave bis hin zu DIY-Disco – alles mit einer sehr schwulen Ausrichtung.

Eines Tages im Jahr 2019 stolperte Mike Sniper von Captured Tracks über deren Bandcamp-Seite, setzte sich mit Paul und Scott in Verbindung und schlug vor, eine Compilation mit den besten Aufnahmen zusammenzustellen, die zum ersten Mal offiziell veröffentlicht werden sollte. Also wählten Paul und Scott eine Reihe von Songs aus, die sie mit der Welt teilen wollten, und so entstand die erste Mouth-Congress-Compilation "Waiting For Henry", die ab dem 10. Dezember erhältlich sein soll.

Wer Henry ist? Wir wissen es nicht, aber wir hoffen, dass er bald auftaucht.

Im Video zur Vorab-Single "Be My Hole" spielt Scott Thompson selbst mit. Der Track wurde im Februar 2016 im Rivoli als Teil der Mouth Congress Reunion Show aufgenommen. Mit dabei sind Rob Rowatt an der Gitarre, Tom King am Bass, Steve Keeping am Schlagzeug und Scott am Gesang. Während der Song schamlos den Teil der männlichen Anatomie feiert, über den bislang nur ein paar kühne Poeten gesungen haben, ist es letztlich ein Liebeslied über die Suche nach Trost und Erlösung in jemand anderem:

We met in a bar, two gents in the night
I watched you from afar as you broke up a fight
You said your name was Jim
I noticed it rhymed with "rim"
So I spoke in your ear, those words that you hear in your dreams

I said Jim -
Be my hole tonight
Be my hole
Be my harbour
I'll be your barber
Be my hole


Das Album "Waiting For Henry" versammelt insgesamt 29 Tracks auf zwei LPs und enthält ein Booklet mit Interviews und Ephemera von einer der letzten Queercore-Bands der Achtzigerjahre. Die ersten 1.000 Exemplare sind auf hellbraunem und blauem Vinyl gepresst, und eine limitierte Auflage von 300 Stück, exklusiv bei Captured Tracks, enthält einen von Paul und Scott signierten Fotodruck. (cw/pm)

Direktlink | Weitere Vorab-Single aus dem kommenden Album: "The People Have Spoken"
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen