Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?1032

Gay-Romance-Niedlichkeits-Overkill

Wieder einmal sorgt eine TV-Serie aus Thailand für Begeisterung in der ganzen Region - in Europa gibt es sie kostenlos bei Youtube.

Direktlink | Der der Serie nicht annähernd gerecht werdende Trailer, ggf. engl. Untertitel aktivieren
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Warum überzeugen viele schwule Filme oder Serien nicht? Manchmal fehlt einfach die Chemie zwischen den Hauptdarstellern. Beinahe zuviel davon bietet nun die neueste BL-Reihe des thailändischen Senders GMM (Grammy) TV – das Kürzel BL steht für "Boys' Love" und entsprechende Serien über Romanzen zwischen Jungs haben sich in den letzten Jahren in Südost- und Ostasien zu einem großen Renner entwickelt (queer.de berichtete).


Der Plot von "Bad Buddy" ist simpel, aber konstant unterhaltsam umgesetzt: Zwei Nachbarjungs aus verfeindeten Familien treffen an der Uni wieder aufeinander, in zwei verfeindeten Studentengruppen. Doch sie haben ganz offensichtlich Gefühle füreinander, hatten sie schon immer. Verletzungen und manche Träne liegen auf ihrem Weg, aber auch ein Flirt-Wettkampf und diverse Küsse.

Direktlink | Auch das Musikvideo zum Serien-Soundtrack ist sehenswert
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die Hauptdarsteller Nanon (Pran, bekannt aus der recht coolen Mystery-Serie "The Gifted") und Ohm (Pat, bekannt aus der BL-Reihe "He's Coming to Me") spielen gekonnt jeden Blick zueinander aus, jede ihnen innewohnende Niedlichkeit und jeden Muskel. Man kann nach den ersten paar Folgen nicht anders, als sich "kilig" zu fühlen – jener zu BLs sehr passende phillipinische Begriff für das Mitfiebern, Miterleben einer Romanze. Man könnte das mit Fremdverlieben übersetzen, wäre das nicht doppeldeutig. Reaktionen in sozialen Netzwerken zeigen: Für viele beginnt das Fremdverlieben bereits mit dem Abspann der ersten Folge. Folgen vier und fünf sorgten dann bereits mit überraschend emotionalen und hervorragend umgesetzten Endszenen für enorme Fan-Reaktionen und das Erreichen der Twitter-Toptrends in mehreren Ländern.


Nebenbei gibt es in der Serie noch die wohl homoerotischsten Produktplatzierungen aller Zeiten und, in einer Thai-TV-Welt voller Jungs-Paare, möglicherweise auch ein lesbisches Nebenrollenpaar. Der schwule Regisseur Noppharnach Chaiwimol (u.a. Serie "1000 Stars") ist bekannt dafür, einige Klischees von BL-Reihen hinter sich zu lassen und selbstbewusstere queere Akzente zu setzen.

Direktlink | Folge eins, Teil 1/4 bei Youtube, ggf. engl. Untertitel aktivieren. Das vielleicht als leicht nervig empfundene Rumgekämpfe spielt im späteren Verlauf der Reihe keine größere Rolle mehr und macht sich eher über Hetero-Jungs und ihre Rituale lustig
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Aber noch hat die Welt erst Folge sieben von zwölf gesehen, jede besser als die vorherige. Eine Liste mit allen bisherigen Youtube-Episoden-Links gibt es bei world-of-bl.com. Neue Folgen gibt es jeweils Freitags, im Youtube-Kanal von GMM TV aufgetrennt in jeweils vier Teile und alle mit englischen Untertiteln. (cw)


-w-
-w-


Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der queeren Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 SILOMARI1974Anonym
  • 01.03.2022, 11:03h
  • Bad Buddy ist eine sehr lustige Serie. Wäre schön, wenn solche Serien ganz normal im Abendprogramm und nicht mit dem Etikett "schwul" laufen; quasi mal als Gegenstück zu Breaking Bad.

    Bisher war 2gether die erfolgreichste Boyslove Serie Thailands - vermutlich wird ihr jedoch Bad Buddy den Rang bei den Downloads in Youtube ablaufen, da sie dramaturgisch einfach deutlich besser ist.

    Diese Serie dürfte im Genre der Boys Love Serien die Standards für die nächsten Jahre setzen. Paßt gut in Coming Out Gruppen - ist jedoch nix für Fassbinder Fans ... ;-)
  • Antworten » | Direktlink »