Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?1037

Das ist der starke Titelsong von "Eldorado KaDeWe"!

"Eldorado KaDeWe - Jetzt ist unsere Zeit" ist das queere TV-Ereignis zum Ende des Jahres - der Titelsong der Serie, "Formen der Liebe", wird von Inga Humpe gesungen.

  • 20. Dezember 2021, noch kein Kommentar

Im Mittelpunkt des Serien-Epos über das glamouröseste Kaufhaus der Welt steht eine lesbische Liebesgeschichte: Ausgerechnet bei einem Überfall auf das KaDeWe kommt es zu einer magischen Begegnung zwischen Hedi (Valerie Stoll), Verkäuferin in der Textilabteilung, und Fritzi (Lia von Blarer), der Tochter des KaDeWe-Besitzers Adolf Jandorf. Es ist die große Liebe auf den ersten Blick: Gegen alle gesellschaftlichen und familiären Widerstände beginnen die beiden ungleichen jungen Frauen eine leidenschaftliche Beziehung. Regie führte Julia von Heinz ("Was am Ende zählt", "Ich bin dann mal weg", "Und morgen die ganze Welt")

Bereits seit Montagmorgen ist "Eldorado KaDeWe – Jetzt ist unsere Zeit" in der ARD-Mediathek zu sehen. Am 27. Dezember ab 20.15 Uhr werden alle sechs Folgen hintereinander im Ersten ausgestrahlt – ein Novum für die ARD.

Der Soundtrack kommt von Inga Humpe, Tommi Eckart – gemeinsam seit über 20 Jahren als 2Raumwohnung zwei der wichtigsten Protagonisten des deutschsprachigen Elektropops – und dem Filmmusik-Komponisten Matthias Petsche ("Ich bin dann mal weg", "Pianomania", "Was am Ende zählt"). Der Titelsong der Serie, "Formen der Liebe", wird von Inga Humpe gesungen und ist zusammen mit dem kompletten Soundtrack (Amazon-Affiliate-Link ) am Montag erschienen.

Der Song sei "aus Intuition entstanden, aus einem Gespräch mit der Regisseurin", erklärte Inga Humpe. "Es geht im Film um diese Vielfalt der Formen der Liebe und darum, dass es nicht verständlich ist, warum eine Gesellschaft diese Formen kontrollieren oder verändern will. […] Warum sollen Leute unter ihrer sexuellen Ausrichtung leiden, wenn sie niemandem damit schaden?"

Im jüngsten QUEERKRAM-Podcast sprach Johannes Kram mit Julia von Heinz und Drehbuchautorin Sabine Steyer-Violet über die bahnbrechende Serie. (cw)

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.



-w-

20. Dezember 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen