Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?1159

"Queeres Verlangen war noch nie so unverfroren"

Das Lichter Filmfest Frankfurt International bringt den beispiellosen brasilianischen Film "Venus in Nykes" über einen schwulen masochistischen Fetischfan nach Deutschland.

In dem rund 40-minütigen Film von André Antônio verlässt ein Mann in Leder die Räume seiner Therapeutin – ruhig und selbstsicher. Die Psychoanalytikerin lässt er dagegen verwirrt und aufgeregt zurück. Ihre Versuche, seinen Zustand zu diagnostizieren, sind sinnlos im Angesicht seines Stolzes auf seine sogenannten Perversionen.

"Venus in Nykes" ist ein "spaßiges, extravagantes, narzisstisches und erotisches Experiment voller Selbstbezüge, frei von stilistischen oder narrativen Grenzen", heißt es in der Ankündigung des Festivals. "Queeres Verlangen war noch nie so unverfroren. Lasst euch von der Sexualität anlocken und bleibt für das Philosophische."

Das Lichter Filmfest Frankfurt International findet vom 10. bis 15. Mai 2022 statt. "Venus in Nykes" läuft am Donnerstag, den 12. Mai um 21.45 Uhr im Kino Mal Seh'n. Gleich im Anschluss wird "Shall I compare You to a Summers Day" von Mohammad Shawky Hassan gezeigt. Der Film über das Leben von queeren Migrant*innen aus Ägypten feierte seine Premiere auf der Berlinale. Karten für das queere Doppel-Feature können bereits online gebucht werden. (cw/pm)



-w-
-w-


Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der queeren Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 MarcelMAnonym
  • 18.04.2022, 12:48h
  • Wenn Kinks und Fetische mit gegenseitigem Einverständnis ausgelebt werden, gibt es da auch nichts zu therapieren.

    Die Therapie brauchen eher die Leute, die nie geschafft haben über ihre Vorlieben zu reden.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 VorurteilsfreiAnonym
  • 18.04.2022, 15:56h
  • Antwort auf #1 von MarcelM
  • Hetero-Blümchensex? In den Fällen, in denen keine Kinder oder Tiere involviert werden, niemand genötigt, vergewaltigt oder getötet wird und solange alles auch sonst im gesetzlichen Rahmen bleibt, dürfen auch diese Menschen ihre Sexualität ausleben und bedürfen keiner Therapie. Leben und leben lassen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 daVinci6667
#4 StaffelbergblickAnonym
  • 19.04.2022, 09:19h
  • Antwort auf #3 von daVinci6667
  • Wieso pervers .. ich kann mich da hemmungslos voyeuristisch dazwischen legen ... wenn rund herum die Narzissen allzeit bereit, dynamisch mit prall-erigierenden Tulpen sich schamlos sonnenwärts ergießen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 daVinci6667