Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?124

Historische Stonewall-Rede von Lady Gaga

Mit einem Überraschungs-Auftritt und einer starken Rede hat Lady Gaga am Freitag bei der Feier zum 50. Jahrestag der Stonewall-Proteste in New York begeistert.

  • 29. Juni 2019, noch kein Kommentar

"Ihr seid so geboren, und ihr seid Superstars!", rief die in Regenbogenfarben gekleidete Pop-Sängerin der Menge in Anspielung auf ihren Song "Born This Way" zu, der zu einem Hit der LGBTI-Bewegung geworden ist.

Noch vor wenigen Jahrzehnten sei es kaum vorstellbar gewesen, sich als homosexuell zu outen, sagte die 33-Jährige. Heute könnten viele Kinder ihre sexuelle Orientierung entdecken, ohne Angst haben zu müssen. "Das habt ihr getan! Ihr habt diesen Freiraum geschaffen!", lobte Gaga.

Am 28. Juni vor 50 Jahren hatte die Polizei das "Stonewall Inn" gestürmt, eine queere Bar in der Christopher Street in Greenwich Village. Es folgten tagelange schwere Zusammenstöße zwischen Aktivist*innen und Sicherheitskräften. Der Aufstand gilt als Geburtsstunde der weltweiten LGBTI-Bewegung.

"Es heißt, das Mitglieder der Trans-Community in jener historischen Nacht den ersten Stein geschmissen haben", sagte Lady Gaga zum Ende ihrer knapp 15-minütigen Rede. "Und obwohl wir enorme Fortschritte gemacht haben, befinden wir uns in einer Zeit, in der Angriffe auf die Trans-Community täglich zunehmen. Ich werde das nicht tolerieren."

Zum 50. Jahrestag der Stonewall Riots finden in New York am Wochenende zahlreiche Veranstaltungen statt, unter anderem mit Auftritten von Madonna und Grace Jones. Höhepunkt ist der Pride March am Sonntag. (cw/AFP)



-w-

29. Juni 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen