Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?128

RuPaul talkt am Vormittag

Der Erfinder von "RuPaul's Drag Race" will nun auch noch die Hausfrauen-Schiene im Fernsehen erobern. Eine dreiwöchige Testphase ist jetzt zu Ende gegangen.

Direktlink | Die vorerst letzte Folge von "RuPaul" mit dem schwulen Schauspieler Matt Bomer als Stargast
  • 03. Juli 2019, noch kein Kommentar

Laut und bunt kommt die neue wochentägliche Talkshow von RuPaul Charles daher. Drei Wochen lang hat der 58-Jährige seine Show mit dem schlichten Titel "RuPaul" getestet, die den Juni hindurch von einigen lokalen Stationen des US-Netzworks Fox um 10 Uhr morgens ausgestrahlt wurde. RuPaul trat dabei nicht als Dragqueen auf, sondern als freundlicher und enthusiastischer Onkel, der einfach alle glücklich machen will.

Die Show hat alles zu bieten, was bei diesen Formaten üblich ist: Events wie eine Hunde-Schönheitsshow, ein Spiel namens "Echtes Thema oder Fakenews", dazu kommen Stargäste wie Moderator James Cordon ("Carpool Karaoke") oder Sänger Adam Lambert. RuPaul wirbt in der Sendung auch für Akzeptanz – etwa, indem er eine Frau einlädt, die auf gleichgeschlechtlichen Hochzeiten als glückliche Mutter den Paaren Mut macht und sie umarmt, wenn die eigentlichen Mütter aus Homophobie nicht kommen wollen.

Direktlink | "Name That Queen" (Identifiziere die Königin) ist eines der Spiele, die RuPaul am Morgen spielt

Sollte der Sender Fox Gefallen an der Sendung finden, kann sie möglicherweise im Herbst regulär anlaufen. Dann hätte RuPaul neben seinem "Drag Race", seiner Musikkarriere und seinen vielen Gastauftritten im US-TV, etwa in der Netflix-Serie "Grace and Frankie", noch ein weiteres Standbein.

RuPaul hatte bereits zwischen 1996 und 1998 eine Talkshow moderiert, die es auf 100 Folgen brachte – in einer Zeit, als offen schwule Männer als Moderatoren noch etwas Neues waren. Der Unterschied zur heutigen Show: Die alte Sendung lief im Kabelsender VH-1 und war eher an eine kleine urbane Zielgruppe gerichtet. Die neue Show ist dagegen auf den Mainstream ausgerichtet – Ru muss vor allem Hausfrauen überzeugen, die ansonsten Seifenopern schauen würden.

Die bisher ausgestrahlten Folgen sind auf Youtube veröffentlicht worden (alle Folgen). (dk)



-w-

03. Juli 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen