Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?180

Sport als Ablenkung vom Schwulsein

Der amerikanische CrossFit-Athlet Alec Smith hat sich in einem emotionalen Video als schwul geoutet - und berichtet von seinem jahrelangen Versteckspiel.

  • 25. August 2019, noch kein Kommentar

"Ich weiß, dass dies kein Fitness-Beitrag ist, aber mir geht etwas durch den Kopf, über das ich schon seit einiger Zeit mit euch reden möchte", überraschte Smith seine über 320.000 Instagram-Fans am Donnerstag. In dem vierminütigen Clip erklärte er weiter: "Ich denke, ich bin endlich bereit. Also, ich bin schwul und jetzt bin ich an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich das akzeptiere."

Schon immer habe er gewusst, dass er irgendwie "anders" sei, so der 26-Jährige in dem bewegenden Video. Mit zwölf Jahren habe er Gefühle für andere Jungs entwickelt, sich jedoch dafür gehasst. Um auf andere Gedanken zu kommen, habe er sich an der High School gleich für mehrere Sportarten eingeschrieben. "Es kam zu einem Punkt, an dem es ungesund war", räumte er ein. Dennoch appellierte er in dem Clip, junge Schwule und Lesben nicht unter Druck zu setzen, sondern ihnen genug Zeit zu geben, um selbst zum Coming-out zu finden.

CrossFit ist eine Fitnesstrainingsmethode und zugleich ein Wettkampfsport, der von dem gleichnamigen US-Unternehmen vertrieben wird und unter anderem Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen sowie Turnen miteinander verbindet. Alec Smith nahm 2017 zum ersten Mal an den CrossFit Games teil, in diesem Jahr erzielte er den zweiten Platz. Auf seiner Instagram-Seite zeigt sich der muskulöse Athlet gern oberkörperfrei. (cw)



-w-

25. August 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen