Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?187

Träumen von der Welt jenseits des Regenbogens

Im Biopic "Judy" (Kinostart: 2. Januar 2020) zeichnet Renée Zellweger die bewegende Lebensgeschichte Judy Garlands nach - wir zeigen exklusiv den ersten deutschen Trailer.

  • 30. August 2019, noch kein Kommentar

"Judy" ist der Blick hinter die Kulissen einer großen Karriere im kompromisslosen Rampenlicht des Showbusiness. Mit einer außergewöhnlichen schauspielerischen Leistung zeigt Renée Zellweger Judy Garland in ihrer gesamten Zerrissenheit – zwischen Stolz und Verletzlichkeit, der Sehnsucht nach Anerkennung und großem Lebensmut. Mit vielen ihrer beliebtesten Songs ist "Judy" eine Liebeserklärung und tiefe Verneigung vor einer einzigartigen Frau, die bis heute mit ihrer Stimme mitten ins Herz trifft und die Menschen träumen lässt von einer Welt jenseits des Regenbogens.

Natürlich kommt der Trailer nicht ohne den queeren Kultsong "Somewhere Over The Rainbow" aus. Als Garland 1939 mit diesem Song als Kinderstar im "Zauberer von Oz" bekannt wurde, ahnte noch niemand, dass der Regenbogen einmal das weltweit bekannte Symbol der LGBTI-Community sein wird. Doch das Oscar-prämierte Stück wurde ebenso wie der bunte Märchenfilm selbst von queeren Menschen in den USA als Symbol für ihre Sehnsüchte nach einer toleranteren und besseren Welt vereinnahmt.

Bis heute wird zudem darüber spekuliert, ob Judy Garlands Tod am 22. Juni 1969 mit zu den Auslösern der Stonewall Riots gehört, die nur fünf Tage später stattfanden. Bei ihrem Begräbnis trugen trauernde Schwule erstmals Regenbogenfahnen. Der US-Künstler Gilbert Baker ließ sich vom Song und der Regenbogenidee inspirieren und schuf die Flagge, wie wir sie heute kennen.

Das Biopic "Judy" von Rupert Goold ("True Story – Spiel um Macht") behandelt Garlands letzte Lebensjahre in London. Während sie in der britischen Hauptstadt vom Publikum gefeiert wird, geht ihr Privatleben immer mehr in die Brüche. Zwölf Tage nach ihrem 47. Geburtstag starb sie – vermutlich versehentlich – an einer Überdosis Schlaftabletten. (cw)



-w-

30. August 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen