Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?203

Pride in der Royal Albert Hall

Die bisexuelle Opernsängerin Jamie Barton war Stargast der diesjährigen "Last Night of the Proms" in London - und schwenkte zum Traditions-Lied "Rule, Britannia!" eine Regenbogenflagge.

Sie habe eine "sehr klare Ansage zum Thema Pride" machen wollen, erklärte die US-amerikanische Mezzosopranistin zu ihrer Aktion, die von den Besucher*innen der Royal Albert Hall mit Begeisterung aufgenommen wurde. "Es ist nicht nur eine sehr wichtige Sache für mich persönlich, sondern es ist auch etwas, von dem ich denke, dass es das Publikum vereint."

Barton beließ es nicht allein beim Wedeln mit der bunten Fahne der LGBTI-Bewegung. Die 37-Jährige sang außerdem Judy Garlands Gay-Hymne "Somewhere Over the Rainbow" aus dem "Zauberer von Oz" und trug ein Kleid in den Farben der Bisexuellen-Flagge. Die Sängerin hatte sich 2014 als bisexuell geoutet und nennt sich selbst das "queere Mädchen mit dem Nasenring".

Das patriotische Lied "Rule, Britannia!" gehört zum festen Repertoire der "Last Night of the Proms", wird meist von einem prominenten Gaststar gesungen und löst in der Regel ein intensives Fähnchenschwingen im Publikum aus. Das komplette Konzert ist im NDR-Fernsehen in der Nacht von Sonntag auf Montag von 01:55 bis 04:55 Uhr zu sehen. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 lindener1966Profil
  • 17.09.2019, 21:34hHannover
  • Bei allem Irrsinn, der gerade von der Insel zu hören ist: UK ist uns im Bezug auf LGBTQ Sichtbarkeit in Medien und Kunst meilenweit voraus. Ich würde sagen: so etwas wäre bei uns leider undenkbar.
  • Antworten » | Direktlink »