Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?249

Erfolgreiches Crowdfunding für queere Anime-Serie

Die geplante Cartoonshow "Studio Killers 404" soll eine LGBTI-inklusive Mischung aus "Sailor Moon" und "Rick and Morty" werden - die Pilotfolge ist bereits finanziert.

  • 31. Oktober 2019, noch kein Kommentar

Über eine Kickstarter-Kampagne sammelte das finnische Studio Visible Realms innerhalb von 48 Stunden die benötigten 90.000 Pfund (über 104.400 Euro) ein. Mittlerweile beträgt der Kontostand mehr als 108.000 Pfund (rund 125.320 Euro).

"Studio Killers 404" erzählt die Geschichte der animierten Band "Studio Killers", der auf Youtube rund 450.000 Menschen folgen. Die fiktiven Mitglieder sind Sängerin, Designerin und Chefin Cherry, ihre Freundin Jenny, Keyboarder Goldie Foxx, DJ Dyna Mink und Manager Bipolar Bear. Die wahre Identität der Bandmitglieder bleibt geheim – auch im Crowdfunding-Video zeigen sie sich nur mit Masken.

In der Anime-Serie haben sich die "Studio Killers" im Cyberspace verirrt, kämpfen gegen einen bösen Algorithmus, geraten mitten in einen Krieg zwischen Katzen und Porno – und präsentieren natürlich auch einen neuen Song. "Unterstütze unsere Kampagne, wenn Du mehr LGBTQ+-positive Inhalte oder einfach nur eine 'Magical Girl'-Parodie sehen willst", heißt es im Crowdfunding-Clip.

Die Pilotfolge von "Studio Killers 404" soll im August 2020 gelauncht werden. Unterstützer*innen der Kickstarter-Kampagne bekommen sie als erste zu sehen. Nach einem erfolgreichen Start hofft Visible Realms, dass die mit 15 Episoden geplante Serie von einem TV-Sender übernommen wird. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
Gay.de