Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?265

Der lesbische Lovesong des Jahres

In ihrer neuen Single "L.O.V.E. Me." im Rahmen ihres Projekts "I'm Too Sensitive For This Shit" zeigt sich die offen lesbische US-Sängerin Hayley Kiyoko von ihrer superromantischen Seite.

  • 16. November 2019, noch kein Kommentar

"So girl, don't tell me you love me / If you don't really want me", singt die Musikerin aus Kalifornien im Refrain. "I'm working through my issues / Yeah I'm gonna kiss you / In front of everybody / That wants to be your honey / If you have a problem / Don't tell me you love me."

Sie habe dieses Lied "seit Jahren" schreiben wollen, erklärte Kiyoko in einem Statement zu "L.O.V.E. Me.", im Herzen sei sie eine "große Romantikerin". Der Song fange ein, "wie es sich anfühlt, sich Hals über Kopf zu verknallen und es von den Dächern schreien zu wollen", sagte sie weiter. "Es zeigt den klassischen Kampf, dem wir manchmal gegenüberstehen, wenn jemand dir unter vier Augen sagt, dass er dich liebt, aber zu ängstlich ist, diese Liebe öffentlich zu zeigen."

Sowohl im offiziellen Lyric-Video als auch in Social-Media-Teasern zum Song zeigt Hayley Kiyoko ein lesbisches Paar:

Hayley Kiyoko hatte im März letzten Jahres ihr vielgefeiertes Debütalbum "Expectations" veröffentlicht. Die Sängerin wird von ihren Fans als "lesbischer Jesus" verehrt und gab auch in Deutschland schon ausverkaufte Konzerte. In diesem Jahr hatte sie einen Gastauftritt in Taylor Swifts queerem Musikvideo "You Need to Calm Down", gefolgt von der neuen Single "I Wish".

Im Rahmen ihres neuen Projekts "I'm Too Sensitive For This Shit" erschien im vergangenen Monat bereits der Song "Demons". (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
Gay.de