Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?33

Vereinte Nationen für trans Rechte

Alljährlich am 31. März wird der Internationale Tag der Sichtbarkeit von trans Menschen gefeiert – in diesem Jahr veröffentlichte die UN-Kampagne "Free & Equal" eine berührende Videobotschaft.

"Es ist nichts falsch daran, trans zu sein. Es ist einfach ein Teil der reichen Vielfalt der menschlichen Natur", erklärte das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu seinem animierten einminütigen Clip. Im Mittelpunkt steht eine trans Frau, die als Mädchen von ihrer Mutter nicht akzeptiert wird, auch als Erwachsene unter Ablehnung leidet, am Ende jedoch Liebe und Solidarität erhält.

"Trans Menschen waren und sind ein wesentlicher Bestandteil von Gemeinschaften und Kulturen", heißt es auf der Homepage von UN Free & Equal. "In einer Welt, in der viele Menschen Vorurteile haben und das Bewusstsein für trans Themen begrenzt ist, werden trans Menschen jedoch häufig mit Feindseligkeit, Diskriminierung und Gewalt konfrontiert – nur weil sie so sind wie sie sind."

Die 2013 gestartete Kampagne appellierte an alle Menschen, jederzeit für trans Personen einzustehen. Konkrete Forderungen formulierte sie auch an Regierungen. Sie kritisierte insbesondere, dass die meisten Staaten der Vereinten Nationen die Geschlechtsidentität von trans Menschen in offiziellen Dokumenten nicht anerkennen oder eine Anpassung nur bei einer Sterilisation möglich oder mit einer Zwangsscheidung verbunden ist.

Mehr Sichtbarkeit von trans Menschen sei der "Schlüssel zur Sicherung ihrer Grundrechte", so UN Free & Equal. "Mit der zunehmenden Sichtbarkeit von trans Menschen in unseren Communitys, den Medien und dem öffentlichen Leben kommt es zu Bewusstseinsbildung und veränderten Einstellungen."

Der Internationale Tag der Sichtbarkeit von trans Menschen wird seit 2009 am 31. März gefeiert. Erfunden wurde er von der US-Aktivistin Rachel Crandall, die zusätzlich zum Transgender Day of Remembrance, der jedes Jahr am 20. November an die Opfer von Transphobie erinnert, auch eine positive und selbstbewusste Botschaft vermitteln wollte. (mize)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen