Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?335

Ein Porno von Bruce LaBruce

Den 100. Geburtstag von Tom of Finland feiert Men.com mit einer monatlichen Reihe von Erwachsenenfilmen - heute ist "Service Station" des renommierten schwulen Filmemachers Bruce LaBruce erschienen.

Ein echter Porno von Bruce LaBruce: Der kanadische Kultregisseur ("No Skin Off My Ass", "Otto; or, Up with Dead People", "Die Misandristinnen") ließ sich für seinen neuen Film "Service Station" von einem Originalcomic Tom of Finlands inspirieren, in dem sich seine wiederkehrende Figur Kake an einer Tankstelle vom Personal rundum bedienen lässt.

LaBruce wählte dazu ein passende Retro-Setting aus den Fünfzigerjahren. Einige jugendfreie Kostproben aus dem Hardcore-Streifen zeigt ein auf Twitter veröffentlichter Trailer:

Mit DeAngelo Jackson, der erst letzte Woche zum besten Pornodarsteller des Jahres gekürt wurde (queer.de berichtete), und Matthew Camp ist "Service Station" hochkarätig besetzt. Zum gutbestückten Cast gehören außerdem Ricky Roman und River Wilson.

Vor "Service Station" veröffentlichte Men.com bereits den Tom-of-Finland-Porno "1957". Regisseur des nächsten Retro-Films, der sich am Kake-Comic "Pleasure Park" orientieren soll, ist Matt Lambert. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 WatcherAnonym
  • 24.01.2020, 15:05h
  • Höhö
    Ich will den Jungs ja nicht zu nahe treten.
    Aaaaber bei Toms Comic hatten die "Akteure "mehr in der Hose und waren eindeutig muskulöser.
    Ansonsten witzige Idee
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Yeoj_Profil
  • 24.01.2020, 17:48hFFM
  • Ich finde die Idee auch cool! Eine schöne Art, Tom of Finland zu würdigen. Ich kann verschmerzen, dass die realen körperlichen Merkmale nicht 1:1 den Maßstäben des Künstlers entsprechen, denn ganz ehrlich: In Fleisch und Blut würden seine Kerle mit ihren arg schmalen Taillen recht sonderbar ausschauen.
  • Antworten » | Direktlink »