Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?392

Madonnas Corona-Version von "Vogue"

Vor 30 Jahren startete Madonna mit "Vogue" ihren endgültigen Durchbruch - am Freitag präsentierte sie aus ihrem eigenen Badezimmer eine aktuelle Coverversion.

  • 21. März 2020, noch kein Kommentar

In dem kurzen, recht albernen Clip, den Madonna selbst um drei Uhr nachts auf Instagram postete, singt die Queen of Pop in eine Haarbürste. Den Text von "Vogue" passte die 61-jährige Sängerin in Selbstquarantäne den aktuellen Corona-Zeiten an: Statt um Ideale und Selbstverwirklichung geht es nun um Hamsterkäufe: "Come on, go, let's go eat some fried fish… come on, vogue, I mean go… cause there's no more pasta, oh no, we're gonna eat some fried fish, yeah!"

"Vogue" gilt als einer der ganz großen Welthits von Madonna. Die 61-Jährige hatte ihn im März 1990 als Single aus ihrem Soundtrackalbum "I'm Breathless – Music from and Inspired by the Film Dick Tracy" ausgekoppelt. Es lehnt sich an die Tanzform Voguing der schwarzen queeren Szene von Harlem in New York City an. (cw)

Direktlink | Offizielles Video zu "Vogue"



-w-

21. März 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen