Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?439

Das superqueere Familien-Duell

In einer neuen Ausgabe der Game-Show "Celebrity Family Feud" tritt der Original-Cast von "Queer Eye for the Straight Guy" gegen die "Fab Five" aus der Neuauflage bei Netflix an.

  • 07. Mai 2020, noch kein Kommentar

Der US-Sender abc veröffentlichte am Mittwoch einen ersten Trailer, der die Protagonisten in der Heimquarantäne zeigt. Demnach leitet Carson Kressley das Team von "Queer Eye for the Straight Guy", während Bobby Berk die Netflix-Mannschaft anführt. Parallel wurden auch Pressebilder der Aufzeichnung veröffentlicht. Die superqueere Game-Show soll am Sonntag, den 31. Mai um 20 Uhr auf abc ausgestrahlt werden und am nächsten Tag auf Hulu verfügbar sein.


(Bild: abc)

In beiden "Queer Eye"-Varianten kümmern sich fünf schwule Experten darum, einer anderen Person, meistens einem heterosexuellen Mann, ein komplettes Neustyling zu verpassen. Für die Originalserie wurden insgesamt 100 Folgen produziert, die zwischen 2003 und 2007 in einem US-Kabelsender liefen. Zu den sogenannten Fab Five gehörten neben Carson Kressley auch Ted Allen, Kyan Douglas, Thom Filicia und Jai Rodriguez.

Seit 2018 gibt es eine Neuauflage bei Netflix mit Bobby Berk, Jonathan Van Ness, Tan France, Antoni Porowski und Karamo Brown, die noch erfolgreicher ist als das Original. Bei "Celebrity Familiy Feud" wird Brown allerdings fehlen. Er wurde durch den beliebten Kandidaten Wesley Hamilton aus der vierten Staffel ersetzt.

Beide "Queer Eye"-Teams wollen mit ihrer Teilnahme an der Game-Show LGBTI-Projekte unterstützen. Während der Original-Cast Geld für das Trevor Project sammelt, einer Beratungshotline für LGBTI-Jugendliche, spielt die Netflix-Crew zugunsten der queeren Bildungsorganisation GLSEN.

Eine deutsche Ausgabe von "Family Feud" wurde unter dem Namen "Familien-Duell" in mehreren Anläufen von der RTL-Senderfamilie produziert, zeitweise auch mit Prominenten-Specials. Der letzte Versuch mit Inka Bause als Moderatorin scheiterte jedoch 2018 wegen schlechter Quoten. Auf eine Show, in der beispielsweise die Berliner Schwulenberatung gegen das Lesbenprojekt Rad und Tat e.V. antritt, müssen wir daher wohl vorerst verzichten. (mize)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen