Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?481

Schwarzes lesbisches Kino

"The Watermelon Woman" ist der erste Spielfilm mit einer schwarzen lesbischen Hauptfigur - noch bis Ende Juni gibt es den Teddy-Gewinner von 1996 kostenlos als Stream.

  • 17. Juni 2020, noch kein Kommentar

Direktlink | Trailer zu "The Watermelon Woman"

Der queere Filmklassiker von Cheryl Dunye gehör zu einer Sammlung schwarzer Filme, die die Criterion Collection aus Solidarität mit der Black-Lives-Matter-Bewegung zusammengestellt hat. Die sonst übliche Paywall wurde für einen Monat entfernt.

In "The Watermelon Woman" spielt die Regisseurin eine Filmemacherin, die ebenfalls Cheryl heißt und eine Doku über eine schwarze Schauspielerin der Dreißigerjahre drehen möchte, die unter dem Namen "Watermelon Woman" bekannt war. Sie möchte das Geheimnis um die inzwischen vergessene Fae Richards lüften und hält ihre Entdeckungsreise mit der Kamera fest. Cheryl muss sich, wie die meisten angehenden Filmemacherinnen, mit einem Job über Wasser halten. Sie arbeitet in einer Videothek, wo sie die weiße Diana (Guin Turner) kennen und lieben lernt.

"Der Film beglückt mit einer der aufregendsten lesbischen Sexszenen der letzten Jahre, die an höchster Stelle, im amerikanischen Kongress, für Aufregung sorgte", bewarb die Edition Salzgeber die queere RomCom zum deutschen Filmstart. Auf der Berlinale 1996 wurde sie mit dem schwul-lesbischen Filmpreis Teddy ausgezeichnet.

"The Watermelon Woman" gibt es noch bis zum 30. Juni im englischen Original in der Criterion Collection. DVDs und Videokassetten (!) mit deutschen Untertiteln sind bei amazon.de erhältlich. (cw)



-w-

17. Juni 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen