Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?500

Eine Empowerment-Hymne passend zur Pride-Saison

Mit "Hör nicht auf" hat der Schauspieler und Sänger Martin Bruchmann seine erste Single veröffentlicht.

  • 06. Juli 2020, noch kein Kommentar

Das Lied beschreibe "das Gefühl, sich alleine mit seinen Sorgen zu fühlen und trotz der vielen Steine, die jedem von uns manchmal im Weg liegen, immer weiter zu machen und für die eigenen Ziele und Träume zu kämpfen", so der Pressetext. Das Musikvideo zeigt den 30-Jährigen, wie er sich seiner Fesseln entlegt.

Er könne sich "vorstellen, dass der Song und das Video gut in der Community ankommen würde, weil er Kraft und Stärke spendet", meint Bruchmann, der 2013 eine Hauptrolle in dem Coming-out-Drama
"Silent Youth" hatte, zu queer.de. "Hör nicht auf" lässt sich durchaus auf die Situation eines bevorstehenden Coming-outs übertragen, Mut geben.

Er passt aber auch zu vielen anderen Lebenssituationen. "Hör nicht auf" sei "eine Empowerment-Hymne, die jeden dazu ermutigen soll, an sich selbst zu glauben, egal wie schwer es gerade ist und egal wieviel Gegenwind man gerade hat". Ein Song, der Kraft spende und aufatmen lasse.

Der in Leipzig geborene Bruchmann ist derzeit Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart und dort unter anderem in "Die Blume von Hawaii" zu sehen. Er spielte in mehreren TV-Serien und -Filmen wie "Der Turm" und "Unsere Mütter, unsere Väter" sowie im Kinofilm "Werk ohne Autor" mit. Er singt in einer Band, spielt Klavier, Gitarre und Schlagzeug und nimmt seit 2015 jeden Sommer "Gaga-Classes" an der Batsheva Company in Tel Aviv.



-w-

06. Juli 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen