Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?505

Ohne Probleme mit Karte zahlen

Eine große Erleichterung für trans, inter und nichtbinäre Menschen: Die "True Name"-Kreditkarte von Mastercard zeigt den gewählten Namen - auch wenn dieser vom Namen im Ausweis abweicht.

  • 11. Juli 2020, noch kein Kommentar

Ein Jahr nach der US-Einführung soll das neue Produkt in diesem Jahr auch in Europa verfügbar sein, kündigte der börsennotierte Zahlungsdienstleister aus New York an. Wann und wo genau, teilte das Unternehmen noch nicht mit.

Parallel veröffentlichte Mastercard einen bewegenden Werbeclip, der die Unsicherheiten, Verdächtigungen, Diskriminierungen und Gefahren thematisiert, die beim Einkaufen mit einer Kreditkarte entstehen können, die einen Namen zeigt, der nicht dem eigenen Selbst entspricht.

"Hier geht es um mehr als die Sicherheit einer Karte", heißt es in dem einminütigen Spot. "Hier geht es darum, uns selbst zu schützen."

"True Name" ist ein wichtiges Produkt, das den Alltag queerer Menschen erleichtert – zumal die rechtliche Anpassung des Namens in den meisten europäischen Staaten noch immer ein langwieriger, steiniger und entwürdigender Prozess ist! (cw)



-w-

11. Juli 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
Gay.de