Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?556

"Wet-Ass Pussies" jetzt noch feuchter!

Bitte Eimer und Schrubber bereithalten: Jetzt gibt es ein genial-queeres Remake des "Skandal"-Musikvideos "WAP" von Cardi B und Megan Thee Stallion.

Das Original, in dem die beiden Rapperinnen über ihre sexuellen Vorlieben und ihre "wet-ass pussies" (dafür steht die Titel "WAP") singen, dürfte als der versauteste Nummer-eins-Hit in die Popgeschichte eingehen. Seit der Veröffentlichung am 6. August erzielte der Song allein auf Youtube fast 150 Millionen Aufrufe.

Für die queere Version, die immerhin schon über 320.000 Mal angeklickt wurde, sind die bekannte Choreografin Nicole Kirkland aus Los Angeles und der Beauty-Influencer Mac Daddyy alias Angel Merino verantwortlich. Beide treten auch – zusammen einem Haufen äußerst begabter Tänzer*innen – in dem heißen und rasant choreografierten Musikvideo auf.

"Angel und ich wollten die wunderschöne Vielfalt der LGBTQ+-Community repräsentieren: das Kerlige, die Weiblichkeit und alles dazwischen", sagte Kirkland zu ihrer glamourösen Hommage an Megan und Cardi B, die jedoch in erster Linie nur das schwule Auge erfreuen dürfte. "Es hat so viel Spaß gemacht, dieses Video zu filmen. Die Jungs haben es gekillt, und ich könnte nicht zufriedener sein mit dem Ergebnis." (cw)

Direktlink | Das Original von on Cardi B und Megan Thee Stallion



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 trans naysayerAnonym
  • 30.08.2020, 03:33h
  • WAP!

    Huuuhh...oohhh myyy goddess! Das schreit nach Eimer und Schrubber! Ich liebe diese queeren Jungs, die sich und ihre Queerness zu feiern wissen.

    ...obwohl für mich das highlight natürlich die vorletzte Einstellung ist. *moan*
  • Antworten » | Direktlink »