Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?561

Der schwulste Film noch schwuler

In diesem Monat startet auf Netflix die prominent besetzte Neuverfilmung von "The Boys in the Band" mit ausschließlich schwulen Schauspielern - jetzt gibt es den ersten Trailer.

  • 03. September 2020, noch kein Kommentar

Mit dem Originalfilm von 1970, in Deutschland auch bekannt als "Die Harten und die Zarten", hatte Regisseur William Friedkin einen Schlüsselfilm des Queer Cinema geschaffen: "The Boys in the Band" war der erste Hollywood-Mainstream-Film, der sich ausschließlich mit Homosexualität beschäftigte. Er erzählt von sieben schwulen Freunden auf einer Geburtstagsfeier, die ziemlich aus dem Ruder läuft.

Regie der von Ryan Murphy co-produzierten Netflix-Neuverfilmung führte Joe Mantello, der 2018 bereits für die Broadway-Aufführung des ursprünglichen Theaterstücks von Mart Crowley verantwortlich war. Auch der Cast aus Jim Parsons, Zachary Quinto, Matt Bomer, Andrew Rannells, Charlie Carver, Robin de Jesus, Brian Hutchinson, Michael Benjamin Washington und Tuc Watkin wurde für den Film übernommen.

Im Mittelpunkt der Geschichte und des Trailers steht ein gefährliches Spiel: Gastgeber Michael (Jim Parsons) schlägt in der nicht mehr ganz nüchternen Runde vor, dass jeder Gast bei einer Person anruft, die er wirklich geliebt habe. Sein heimliches Ziel ist es, dass sich sein angeblich heterosexueller Studienfreund Alan (Brian Hutchison), der Überraschungsgast der Party ist, endlich outet.

"The Boys in the Band" ist ab 30. September auf Netflix verfügbar sein. Mehr Hintergründe zum Originalfilm gibt Erwin In het Panhuis in seinem Artikel "Als Hollywood schwul wurde". (cw)



-w-

03. September 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen