Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?567

Das queere "Kuckucksnest"-Prequel

Der nächste Geniestreich von Ryan Murphy steht vor der Tür: "Ratched" ist eine Serie, die über die böse Krankenschwester aus "Einer flog über das Kuckucksnest" erzählt. Jetzt ist der finale Trailer erschienen.

  • 09. September 2020, noch kein Kommentar

Knapp fünf Monate nach der verqueerten Neuerzählung des "Hollywood" der Fünfzigerjahre geht die neue Serie von Ryan Murphy an den Start: "Ratched" (gesprochen Rätsch-Ed) handelt von "einer der legendärsten Figuren der Filmgeschichte" (Netflix) – nämlich Mildred Ratched, der Bösewichtin aus dem Erfolgsfilm "Einer flog über das Kuckucksnest" aus dem Jahr 1975. Die Kultfigur der angsteinflößenden Krankenschwester, für die Luise Fletcher einst mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, wird jetzt von der offen lesbischen Schauspielerin Sarah Paulson ("American Horror Story", "American Crime Story", "Mrs. America") dargestellt.

Die Serie, die 15 Jahre vor der Geschichte im Originalfilm spielt, besticht wie alle Murphy-Produktionen durch ihre exquisite Ausstattung, dramatische Handlung und vor allem durch offen queere Handlungsstränge. Das ist auch im dreiminütigen Trailer zu sehen. Damit unterscheidet sich die Reihe massiv vom Spielfilm "Einer flog über das Kuckucksnest", in dem Homosexualität noch unsichtbar gemacht wurde. Denn laut der Buchvorlage aus dem Jahr 1962 wurde eigentlich die Figur R. P. McMurphy als schwul dargestellt, der aber die Homosexualität unterdrückt; in Film wurde dies, wie in der damaligen homophoben Zeit üblich, ausgeblendet.

Direktlink | Der Originaltrailer in englischer Sprache – "Ratched" wird auf Netflix auch in Originalfassung (optional mit deutschen Untertiteln) erhältlich sein

Bei "Ratched" spielen weitere queere Schauspieler*innen mit – darunter die bisexuelle Teilzeitpolitikerin Cynthia Nixon ("Sex and the City") und der offen schwule Rotschopf Charlie Carver ("Desperate Housewives").

Ab dem 18. September wird die Serie auf Netflix erhältlich sein. Nach dem ebenso queeren Serien "The Politican" und "Hollywood" ist dies die dritte Produktion, die aus der 300-Millionen-Dollar-Vertrag zwischen Netflix und Murphy aus dem Jahr 2018 entstanden ist. Auch die anderen Ryan-Produktionen der letzten Jahre, "Pose", "American Crime Story" und "American Horror Story", stehen auf Netflix zum Streamen bereit. Zudem ist seine Miniserie "Feud" über die Feindschaft Bette Davis (Susan Sarandon) and Joan Crawford (Jessica Lange) aus dem Jahr 2017 bei TVNOW zu sehen – ebenso wie seine überqueerere 23-teilige Comedy-Horror-Serie "Scream Queens", in der unter anderem Emma Roberts, Jamie Lee Curtis, Taylor Lautner, Nick Jonas und Kirstie Alley mitspielen. (dk)



-w-

09. September 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen