Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?57

Trans Coming-out bei "Good Girls"

In der jüngsten Folge der amerikanischen Comedy-Drama-Serie "Good Girls" hat sich der elfjährige Charakter Sadie gegenüber seiner Mutter in einer emotionalen Szene als trans Junge geoutet.

  • 24. April 2019, noch kein Kommentar

Sadie (Isaiah Stannard) liegt bereits im Bett, als Annie (Mae Whitman) noch einmal im Kinderzimmer vorbeischaut und enthüllt, dass ihr Ex-Mann (und Sadies Vater) mit seinem neuen Partner ein Kind bekommen hat. "Yay, es ist ein Junge", scherzt die Mutter, worauf Sadie antwortet: "Das bin ich auch." Annie legt sich daraufhin neben Sadie ins Bett, umarmt ihn und meint: "Ich wollte immer einen Jungen."

Das berührende trans Coming-out wurde am vergangenen Sonntag in der achten Folge der zweiten Staffel auf NBC ausgestrahlt. Die queere Storyline entstand nach Angaben von Serienschöpferin Jenna Bans zufällig. Als sie Isaiah Stannard für die Rolle als Annie castete, habe sie noch nicht gewusst, dass der Schauspieler selbst trans ist. "Wir haben erkannt, dass wir eine wirklich großartige Gelegenheit hatten, abseits vom Hauptstrang eine Geschichte über einen trans Charakter zu erzählen", sagte Jenna im vergangenen Jahr gegenüber dem Magazin "Variety".

"Good Girls" handelt von drei befreundeten Vorstadtmüttern aus Detroit – den Schwestern Annie und Beth sowie der Kellnerin Ruby -, die finanziell kaum über die Runden kommen, deshalb einen Supermarkt überfallen und sich damit erst recht viel Ärger einhandeln. In Deutschland kann man sich die erste Staffel auf Netflix anschauen. (cw)



-w-

24. April 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen