Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?594

Die erste queere TV-Predigt

Am 9. Oktober startet mit "Shantay You Pray" eine neue religiöse Fernsehshow für queere Menschen - präsentiert von Dragqueen Silky Nutmeg Ganache.

"In der Church of Silky ist jeder willkommen, unabhängig von seinem Glauben", heißt es in einer Pressemitteilung der US-Produktionsfirma World of Wonder, die auch für "Ru Paul's Drag Race" verantwortlich ist. Versprochen werden "jede Menge Kirchengesang, Bibelstudium und motivierende Predigten".

"In Mississippi bin ich quasi in der Kirche aufgewachsen, erzählt Silky in einem Sneak-Peek-VIdeo. "Ich wusste, dass ich schwul bin, und die Leute haben mich deshalb in Frage gestellt. Aber im Laufe der Jahre wurde mir klar, dass es darum geht, ein guter Mensch zu sein, egal welcher Religion man angehört."

Silky Nutmeg Ganache wurde im vergangenen Jahr als Teilnehmerin der elften Staffel von "Ru Paul's Drag Race" international bekannt. Anschließend hatte die Dragqueen mit einem MBA in Organisationsführung einen Auftritt bei "Germany's Next Topmodel".

"Shantay You Pray" läuft ab Freitag, den 9. Oktober 2020 auf "WOW Presents Plus", dem eigenen Streamingportal von "World of Wonder". Jede Woche soll es eine neue Folge geben. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 ursus
  • 06.10.2020, 12:35h
  • "unabhängig von seinem Glauben"? Klar, aber bitte mit Kreuz und Bibel und Gottvater und Amen. Sonst isses ja doch kein richtiger Glaube. Amis sind lustig.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Homonklin_NZAnonym
  • 06.10.2020, 16:45h
  • Übersetzen könnte man das etwa mit "zauberhaft beten", also müssten theoretisch auch Elfengläubige, Schamanen und Pagans hin können. Na, wer's mag und braucht. Wenn die FSM-Queers da auch auftauchen, gibt es wenigstens gute Nudelmessen.

    Erst dachte ich, das ist jetzt die US-Ausführung der Schwestern der perpetuellen Indulgenz.
  • Antworten » | Direktlink »