Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?60

Trans Aktivistin will Donald Trump beerben

Pete Buttigieg ist nicht der einzige LGBTI-Kandidat, der Präsident der Vereinigten Staaten werden will – auch Pamela Rocker wirft ihren Hut in den Ring.

Die 35-jährige trans Frau aus einem Vorort von Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio hat als Mitglied der Demokratischen Partei ihre Kandidatur bei der Wahlkommission eingereicht und mit pam4america2020.com bereits eine eigene Kampagnen-Homepage online gestellt.

Der "Albtraum" des Wahlsiegs von Donald Trump habe sie zu diesem Schritt ermutigt, erklärte Rocker, die noch ein öffentliches Amt bekleidet hat, gegenüber dem "Cincinnati Enquirer". In dem auf Youtube verbreiteten Wahlvideo gibt sie sich selbstbewusst: "Selbst weiße Männer sollten es satthaben, dass dieser weiße Mann das Land regiert und ruiniert."

Die offiziellen Kandidaten der Parteien bei der Präsidentschaftswahl werden durch parteiinterne Vorwahlen festgelegt. Sollte sich Rocker (überraschenderweise) bei den Demokraten und schließlich beim Wahlvolk durchsetzen, wäre sie die erste Frau, die erste trans Person sowie die erste weibliche Schwarze an der Spitze der USA.

Als Präsidentin verspricht Pamela Rocker ein Antidiskiskriminierungsgesetz für LGBTI auf Bundesebene. In ihrem Wahlprogramm fordert sie darüber hinaus die Legalisierung von Marihuana, ein kostenloses Auto für jeden US-Haushalt sowie finanziellen Schadenersatz für die Sklaverei.

Bislang haben laut US-Medien mindestens 670 Menschen ihre Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2020 bei der Wahlbehörde angemeldet. 2016 hatten sich mehr als 1.700 Personen registriert. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 SupergirlAnonym
  • 27.04.2019, 17:00h
  • Supercoole Frau mit wenig Chancen wegen der Schwergewichte (Biden und Harris), die größere Chancen haben, die internen Vorwahlen der Dems zu gewinnen
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ViceAnonym
  • 27.04.2019, 20:27h
  • Hey Pam,
    I like your activity :-) In case you won't be president, and in case Harris will make it, you may raise your hand and ask to be vice-president ;-) How great that would be.
    Good luck, lady.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ViceAnonym