Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?676

Schwule Liebe im Ramadan

Im Mittelpunkt der neuen Rom-Com "Breaking Fast" steht ein muslimischer Schwuler, der seine beiden Identitäten harmonisch miteinander vereinbaren kann.

  • 27. Dezember 2020, noch kein Kommentar

In dem Spielfilm von US-Regisseur Mike Mosallam spielt Haaz Sleiman den in West Hollywood lebenden Arzt Mo, der gerade wieder Single geworden ist. Zu Beginn des Ramadans trifft er auf den aufstrebenden Schauspieler Kal (Michael Cassidy), der ihm zu seiner Überraschung anbietet, ihn beim allabendlichen Fastenbrechen zu begleiten. Je näher sich die beiden Männer kennenlernen, desto mehr verlieben sie sich ineinander.

"Breaking Fast" ist der erste Spielfilm über einen homosexuellen Muslim, der keine Coming-out-Geschichte erzählt oder auf den Konflikt fokussiert. Neben Mo gibt es zwei weitere muslimische Charaktere, die ihren Glauben mit ihrer sexuellen Orientierung in Einklang gebracht haben. Hauptdarsteller Haaz Sleiman, der vor allem in der Rolle des schwulen Krankenpflegers Mohammed "Mo-Mo" De La Cruz in der ersten Staffel der Serie "Nurse Jackie" bekannt wurde, hatte sich selbst vor drei Jahren als "schwuler, muslimischer Amerikaner arabischer Abstammung" geoutet (queer.de berichtete).

"Breaking Fast" soll am 22. Januar 2021 digital und als Video on Demand erscheinen. Mehr Infos gibt es auf der Homepage zum Film. (mize)



-w-

27. Dezember 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen