Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?696

Crash in die eiskalte Nordsee überlebt

Der neue animierte Kurzfilm "Minor Accident of War" erzählt die packende Geschichte eines schwulen US-Soldaten während des Zweiten Weltkriegs, dessen Flugzeug von den Nazis abgeschossen wurde.

  • 16. Januar 2021, noch kein Kommentar

Edward Field ist heute 96 Jahre alt und lebt in New York City. Mit 21 Jahren war er Navigator der U.S. Air Force. Bei einem seiner ingsesamt 27 Einsätze über Nazi-Deutschland wurde sein Bomber beschädigt und stürzte in die Nordsee. Er überlebte im eiskalten Wasser nur durch die Gutherzigkeit eines Kameraden.

Regie bei "Minor Accident of War" führte Fields Nichte Diane Weis. Sie drehte den Film zum einen, um ihren Onkel nach dem Tod seines Partners Neil, mit dem er 45 Jahre zusammen war, zu ehren, zum anderen als Reaktion auf das von Präsident Donald Trump angeordnete Verbot von trans Soldat*innen im US-Militär. Sie hoffe, dass Fields Geschichte andere Menschen in einer Zeit des Aufflammens rechtsextremer Bewegungen wachrüttele.

"Minor Accident of War" ist inspiriert von einem Gedicht, das Edward Field im Jahr 1967 schrieb. Neben seinem Militärdienst ist Field ein angesehener Dichter, der mit dem Lamont Poetry Award, einem Lambda Award und einer Guggenheim Fellowship ausgezeichnet wurde. Außerdem schrieb Field das Drehbuch für den kurzen Dokumentarfilm "To Be Alive", der 1966 einen Oscar gewann. (cw)



-w-

16. Januar 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen