Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?81

Liebeskummer im Regionalexpress

In seinem neuen Song "Not The One" verarbeitet der schwule Sänger Relya Voy eine gescheiterte Beziehung.

Das am Freitag veröffentlichte Musikvideo zeigt ihn gedankenversunken im Zug, ihm gegenüber sitzt eine Frau, die ein Buch liest und sich um ihn Sorgen zu machen scheint. Mehrfach gibt es Rückblenden zu ihm und seinem Ex.

"You and I were just too young for love", singt Relya im Refrain. Im Song versucht er den Standpunkt seines Ex-Freundes zu verstehen: Obwohl beide wissen, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt, kämpft der andere noch immer für die Beziehung.

Relya Voy, geboren im Ennepe-Ruhr-Kreis, begann mit 14 Jahren seine eigenen Songs zu schreiben. Zu seinen größten Einflüssen zählt er Katy Perry, Marina & The Diamonds sowie Lana Del Ray. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er den Song "One of Those Gays", in dem er Oberflächlichkeit in der schwulen Community kritisiert.

Am 24. Mai erscheint seine erste EP "Flowers" mit drei weiteren Songs, die von einer gescheiterten Liebe inspiriert wurden. (cw)



-w-

-w-
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen
#1 Patroklos
#2 LaaaaaaangweiligAnonym
  • 20.05.2019, 21:11h
  • Klar, Schwule müssen immer gaaaaaaaanz unglücklich sein. Sind halt tragische Gestalten.
    Obwohl, in so einem Blümchenshirt würde ich mich unwohl fühlen.
  • Antworten » | Direktlink »