Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?849

Ein wunderbares Lied zum Träumen, Atmen und Denken

Mit "Purple River" hat Münchens Pop-Newcomer*in SEDA zur CSD-Saison einen zeitlosen Song veröffentlicht, der an unbeschwerte Sommertage erinnert.

  • 16. Juni 2021, noch kein Kommentar

Als Teil der queeren Community veröffentlicht SEDA diese raffinierte und eingängige Pop-Nummer bewusst zur Feier des Pride Month im Juni – der ideale Zeitpunkt für ein neues Lebenszeichen nach über einem Jahr des Schreibens und Verfeinerns neuer Musik.

Nach wie vorklingt SEDAs tiefe, warme Soul-Stimme vertraut und trotzdem aufregend und erfrischend. Es gibt Momente in der Musik, in denen man völlig in einer anderen Sphäre gefangen ist und die Welt um sich herum vergisst. Und so erinnert der Song an das Gefühl von Wind in den Haaren, als würde man mit Freund*innen die Küste entlangfahren und lautstark singen.

Obwohl der Song unbeschwert klingt, zeigt die Produktion bemerkenswerte Tiefe und Reife. "Summer wisdom never got to see the snow", ist kein Vers, den man in einem Popsong erwarten würde. Nachdem Hits wie "Watermelon Sugar" von Harry Styles über ein Jahr lang die Charts dominiert haben und der Indie-Pop-Sound immer beliebter wird, könnte "Purple River" ein Song für diesen kommenden Sommer sein. Es ist ein wunderbares Lied zum Träumen, Atmen und Denken.

Mit charismatischem und androgynem Stil fordert SEDA ein modernes Selbstverständnis der Gleichberechtigung aller Menschen und setzt sich dafür ein, dass jede* Hörer*in sich willkommen und respektvoll behandelt fühlt. "Purple River" weckt ungemein die Vorfreude auf das später im Jahr erscheinende Debütalbum. (cw/pm)



-w-

16. Juni 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen