Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?850

Måneskin live aus dem SchwuZ

Die Gewinner*innen des diesjährigen Eurovision Song Contests (ESC) haben am Mittwoch ihr erstes Berlin-Konzert gegeben - in Leder, Schlaghosen und Netzhemden im queeren Club SchwuZ.

  • 17. Juni 2021, noch kein Kommentar

Rund 30 Minuten lang spielte Måneskin coronabedingt vor wenigen ausgesuchten Besucher*innen. Zusätzlich wurde das Konzert der italienischen Rockband auf der sozialen Plattform Tiktok gestreamt.

Die vier Bandmitglieder präsentierten Songs aus ihrem aktuellen Album "Teatro d'ira – Vol. I", darunter auch den ESC-Siegertitel "Zitti e Buoni". Das Lied bedeutet auf Deutsch etwa "Halt die Klappe und benimm dich" – es handelt von Erlösung und dem Bestreben, die Welt durch Musik zu verändern sowie Vorurteile zu bekämpfen.

Der Sieg der italienischen Band beim ESC in Rotterdam hatte nicht nur bei den Mitgliedern für Freude gesorgt. "Mein Vater hat geweint", sagte Sänger Damiano David im SchwuZ. "Meine Oma hat sich so gefreut", ergänzte Bassistin Victoria De Angelis. 2022 möchten Måneskin erneut in Deutschland auftreten – bei Rock am Ring und Rock im Park. "Wir haben immer davon geträumt auf diesen Bühnen zu spielen." (cw/dpa)



-w-

17. Juni 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen