Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?852

Deep-Dive in die eigene Identität

Mint Simon, Frontperson der kanadischen Indieband Caveboy, hat mit "Some of Everything" eine Solo-Hymne für alle "non-box-fitting queers" veröffentlicht.

  • 19. Juni 2021, noch kein Kommentar

Das offizielle Video ist ein Traum für alle Nineties-Fans: Buffy The Vampire Slayer trifft auf Romeo und Julia! Der Clip zur neuen Single ist Mint Simons Deep-Dive in die eigene Identität, inklusive Gothic-Villa, heimsuchender Geister, Pop-Choreografie, Drag und Leder. Gender is fluid, Sexualität ebenso – und das wird hier gefeiert, inklusive Einladung an alle, dies zusammen mit Mint Simon zu tun. Man braucht keine Labels und keine Schubladen, um die eigene Identität zu verwirklichen!

Geboren und aufgewachsen in Montreal kam Mint Simon schon sehr früh mit dem Theater in Berührung, es folgte mit Caveboy eine eigene Band und nun das Pop-Soloprojekt. Mint lebt irgendwo im Geschlechtsspektrum zwischen Cher und Prince.

Mit diesem Debüt-Soloprojekt entfaltet sich Mint Simons neue musikalische Romanze. Die Musik ist eine klangliche und lyrische Erkundung über Liebe, verpasste Chancen, Begehren und sexuelle Befreiung. Mit der Ende Mai erschienenen Debütsingle "Used For Love" hatte sich Mint Simon öffentlich als nichtbinär geoutet und erstmals ihren neuen Körper gezeigt (queer.de berichtete). (cw)



-w-

19. Juni 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen