Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?860

Måneskin-Sänger küssen sich in Polen

Bei einem Konzert im polnischen Ostseebad Sopot setzte die italienische ESC-Siegerband Måneskin ein starkes Zeichen gegen Queerfeindlichkeit.

  • 27. Juni 2021, noch kein Kommentar

Måneskin trat am Samstag beim "Polsat SuperHit Festiwal" auf. Bei der Performance des Songs "I Wanna Be Your Slave" gaben sich die beiden Bandkollegen Damiano David und Thomas Raggi überraschend einen Kuss auf den Mund.

Die Aktion löste im Publikum Begeisterung aus. "Wir sind der Meinung, dass dies jedem ohne Angst erlaubt sein sollte", sagte David nach dem Auftritt. "Wir denken, dass jeder völlig frei sein sollte, sein Leben zu leben. Danke Polen! Liebe ist niemals falsch." Das Zitat und ein Video des Kusses teilte die Band anschließend auf Facebook, Twitter und Instagram.

Polen steht immer wieder wegen der Diskriminierung sexueller und geschlechtlicher Minderheiten in der Kritik. Die Regierungspartei PiS stemmt sich aktiv gegen eine angebliche "LGBT-Ideologie". Sie zerstöre aus ihrer Sicht das traditionelle Familienmodell in dem streng katholischen Land. Eine Reihe polnischer Kommunen hat in den vergangenen Jahren queerfeindliche Resolutionen beschlossen, die als "LGBT-freie Zonen" zusammengefasst werden. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen