Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?913

Eine schwule Liebe in Tel Aviv

Im Rahmen des Israelischen Filmfestivals SERET feiert der neue Film "Sublet" von Eytan Fox am 24. August im Beisein des Regisseurs und des Hauptdarstellers Niv Nissim seine Deutschlandpremiere in Berlin.

Direktlink | Englischer Originaltrailer zu "Sublet"
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe
  • 18. August 2021, noch kein Kommentar

Fox ("Yossi & Jagger") inszeniert in "Sublet" eine schwule Liebesgeschichte in Tel Aviv. Im Zentrum steht der amerikanische Reisejournalist Michael (John Benjamin Hickey), den nach einer persönlichen Tragödie die Recherche für einen Artikel nach Israel führt. Seine Begegnung mit dem jungen Filmstudenten Tomer (Niv Nissim), bei dem er ein Zimmer mietet, beginnt als gewitzter Culture Clash und wird ihm neben einer ebenso unerwarteten Affäre mit Tomer ein Eintauchen in das pulsierende queere Leben Tel Avivs eröffnen.

Schauspieler Niv Nissim feiert mit "Sublet" sein Filmdebüt. Broadway-Star John Benjamin Hickey wirkte u.a. bei "Cabaret", "Mary Stuart" sowie dem Drama "The Normal Heart" mit, für den er seinen ersten Tony-Award erhielt. Filmisch war er u.a. in "Sex and the City", "Hannibal", "Modern Family" und "Alias" zu sehen.

Das Seret International Israeli Film Festival findet vom 24. August bis 9. September zum sechsten Mal in Deutschland statt. "Sublet" läuft am 24. und 26. August im Babylon Berlin (jeweils 19.30 Uhr) sowie am 1. September in der Kölner FilmPalette (20 Uhr). Darüber hinaus wird der Film als Video on Demand bereitgestellt. Eine ausführliche Filmkritik folgt. (cw/pm)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen