Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/v?979

QueerScope-Debütfilmpreis 2021 geht an "Nico"

Der Spielfilm "Nico" von Regisseurin Eline Gehring bekommt in diesem Jahr den Debütfilmpreis von QueerScope, dem Dachverband der unabhängigen queeren Filmfestivals im deutschsprachigen Raum.

Direktlink | Offizieller Trailer zu "Nico"
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe
  • 23. Oktober 2021, noch kein Kommentar

Im Mittelpunkt des Films steht die Altenpflegerin Nico, die selbstbewusst und unabhängig durch ihr Leben geht. In ihrem Job fühlt sich die Deutsch-Perserin pudelwohl und genießt nach Feierabend die gemeinsame Zeit mit ihrer besten Freundin Rosa in Berlin. Doch an einem Sommerabend wird Nico angegriffen – ein rassistisch motivierter Überfall.

Nicos Grundvertrauen gerät komplett ins Wanken, und sie zieht sich aus ihrem Leben zurück. Als gar nichts mehr geht, beschließt sie, sich selbst zu ermächtigen und beginnt schließlich ein Karate-Training bei Andy. Auf gutem Weg zurück in ein angstfreies Leben begegnet sie Ronny, die um sie wirbt und die ihr seltsam vertraut vorkommt. Doch woher?


Szene aus "Nico" (Bild: UCM.ONE)

Hauptdarstellerin und Produzentin ist Sara Fazilat, "Nico" ist gleichzeitig ihr Abschlussfilm an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Die Kamera übernahm Mitautorin Francy Fabritz, die sich bewusst für eine Handkamera und eine improvisatorische Herangehensweise entschied.

Regisseurin Eline Gehring war es wichtig, Frauen ins Zentrum zu rücken und die Darstellung nicht-weißer Figuren zu normalisieren. Für ihre Darstellung der Hauptfigur Nico wurde Sara Fazilat beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2021 in der Kategorie "Bester Schauspielnachwuchs" ausgezeichnet, der Film hat außerdem den "No Fear Award" beim First Steps erhalten.

Im Dachverband QueerScope sind insgesamt 19 größere und kleinere queere Filmfestivals vertreten, zusammen erreichen sie jährlich mehr als 300.000 Besucher*innen. Der Debütfilmpreis wird seit 2015 jährlich vergeben. Die diesjährige Verleihung am Samstag wurde vom QUEER-Streifen-Filmfestival in Regensburg organisiert. (cw/pm)



23. Oktober 2021
Noch kein Kommentar

-w-
-w-


Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der queeren Welt auf dem Laufenden.
Tagesvideos durchsuchen
Video vorschlagen